Ansprechpartner
Wir möchten Sie über die bevorstehende Notwendigkeit eines Updates Ihres Systems auf die neueste Version der AgileIQ-Software 3.4.6 informieren. Bitte beachten Sie: Die aktuelle Softwareversion AgileIQ 3.4.5 wird nach dem 1. Februar 2019 nicht mehr starten.                                                        Wir möchten Sie über die bevorstehende Notwendigkeit eines Updates Ihres Systems auf die neueste Version der AgileIQ-Software 3.4.6 informieren. Bitte beachten Sie: Die aktuelle Softwareversion AgileIQ 3.4.5 wird nach dem 1. Februar 2019 nicht mehr starten.                                                        Wir möchten Sie über die bevorstehende Notwendigkeit eines Updates Ihres Systems auf die neueste Version der AgileIQ-Software 3.4.6 informieren. Bitte beachten Sie: Die aktuelle Softwareversion AgileIQ 3.4.5 wird nach dem 1. Februar 2019 nicht mehr starten.                                                        Wir möchten Sie über die bevorstehende Notwendigkeit eines Updates Ihres Systems auf die neueste Version der AgileIQ-Software 3.4.6 informieren. Bitte beachten Sie: Die aktuelle Softwareversion AgileIQ 3.4.5 wird nach dem 1. Februar 2019 nicht mehr starten.

SIGMA Haus Frankfurt/Main - Hoch hinaus

Innovatives Brandschutzkonzept für Frankfurter Büro-Tower


Der Standort

Nur flexible Bürogebäude, die den Anforderungen des beschleunigten Wandels entsprechen, werden auch in Zukunft bevorzugte Immobilien sein.

Auf dieser Basis wurde das SIGMA-Haus in der Lyoner Straße im Frankfurter Stadtteil Niederrad geplant und gebaut. Niederrad, die zentral gelegene "Bürostadt" Frankfurts verfügt über eine einzigartige Infrastruktur. Nur wenige Minuten vom Flughafen und der Innenstadt entfernt, ist sie Dreh- und Angelpunkt für viele internationale Unternehmen.

Das Gebäude

Der außergewöhnliche Grundriss des SIGMA-Hauses ist kreuzförmig angelegt. Der geschwungene 12-geschossige Baukörper wird rechtwinklig durch einen niedrigeren, 9-geschossigen Gebäuderiegel geschnitten.

Sein charakteristisches Aussehen erhält das Gebäude durch eine prägende Flugdachkonstruktion, die die markante S-Form nachzeichnet. Die intelligente Gebäudestruktur gestattet eine sehr differenzierte und zugleich wirtschaftliche Raumnutzung. Diesen Vorteil nutzen renommierte Mieter wie die Hilton Hotel Verwaltung, Austrian Airlines oder die Deutsche Post.

Der Brandschutz

Diese intelligent angelegte Architektur bedeutet gleichzeitig auch mehr Schutz für die Menschen,

die in dem Gebäude arbeiten. Am Ende der vier Gebäudeflügel befindet sich jeweils eine Außenfluchttreppe. Der Kern des Gebäudes wurde mit zwei innenliegenden Fluchttreppenhäusern ausgestattet.

"Mehr Sicherheit geht nicht, denn der längste Fluchtweg beträgt rund 20 Meter", sagt Ralf Pardow, Bauleiter der GA-tec Gebäude und Anlagentechnik GmbH, die, zusammen mit Notifier by Honeywell, eine innovative Brandschutzanlage konzipiert und installiert haben.

Als führender Dienstleister ist die GA-tec in der technischen Gebäudeausrüstung und Anlagentechnik bundesweit erfolgreich tätig. Mit gewerkeübergreifender Kompetenz führt das Unternehmen multifunktionelle Bauprojekte als Generalunternehmer durch. Aber auch bei der Erstellung von Einzelgewerken, wie z.B. Brandmeldeanlagen, ist GA-tec der richtige Ansprechpartner.

Gesteuert wird die gesamte Anlage von zwei vernetzten Notifier Brandmelderzentralen vom Typ NF 3000, die, verteilt über 12 Ringe, mit über 800 automatischen Meldern verbunden sind.

Größtenteils wurden Mehrfach-Sensorrauchmelder vom Typ SDX-751 TEM eingesetzt. Dieser - auch Acclimate genannte - Brandmelder benutzt sowohl ein optisches als auch ein thermisches Verfahren und führt als dritte Komponente die Beobachtung der Veränderung über die Zeit ein. Die Software kombiniert die ermittelten Werte und trifft wichtige Vorentscheidungen, die von AWACS-Algorithmen in der Zentrale verifiziert werden.

Im Restaurant, das sich im Erdgeschoss befindet, sowie in den Teeküchen der einzelnen Büros wurden Wärmemelder vom Typ FDX-551 REM verwendet. Diese nach DIN EN54-5 geprüften Thermomelder passen sich durch extrem flache Bauweise ideal architektonisch anspruchsvollen Umgebungen an.

Einfache Installation, sehr niedriger Stromverbrauch, leichte Montage und eine automatische Wartungsanzeige sind die Merkmale dieses Notifier Melders. Ergänzt werden die automatischen Melder durch über 100 Notifier Druckknopfmelder vom Typ M 500 DKM IR.

Wird ein Brandalarm ausgelöst, kommen über 100 Brandfall- und akustische Steuerungen zum Einsatz. Versorgt durch acht zusätzliche Netzgeräte sorgen sie unter anderem dafür, dass bis zu 155 akustische Signalgeber aktiviert werden. Die Lüftungsanlage wird sofort abgeschaltet und in den Fluchttreppenhäusern entsteht ein Überdruck, der diese lebensrettenden Bereiche rauchfrei hält. Die Tore und Schranken der Tiefgarage öffnen sich, und in den Gastronomiebereichen erfolgt eine automatische Abschaltung der Musik- und TV-Anlagen.

Das SIGMA-Haus unterliegt der Frankfurter "Hochhausverordnung", die eine Standleitung zur Feuerwehr vorsieht. Der in maximal fünf bis zehn Minuten eintreffenden Feuerwehr weist eine vor dem Gebäude installierte Orientierungsleuchte den Weg zur BMZ (Brandmelderzentrale), die nur wenige Schritte vom Eingang des Gebäudes entfernt liegt.

Eine LED-Leuchte auf dem Hauptbrandmeldetableau markiert das Stockwerk, auf dem der Alarm ausgelöst wurde. Dort angekommen, zeigt ein weiteres Etagen-Brandmeldetableau die exakte Position des potentiellen Brandherdes an. Ebenfalls automatisch gesteuert funktioniert die dynamische Aufzugsevakuierung. Im Alarmfall bleiben die Aufzüge ein Stockwerk über dem möglichen Gefahrenherd stehen.

"Wir sind überaus zufrieden mit der Anlage von Notifier", sagt der Eigentümer Internationales Immobilien-Institut GmbH. So zufrieden, dass die Frankfurter Feuerwehr in dem vorbildlich geplant und umgesetzten Gebäude ihre Übungen für vorbeugenden Brandschutz durchführt.

Grundriß
Grundriß
Brandmeldezentrale
Brandmeldezentrale
Brandmeldertableau
Brandmeldertableau
v.l.n.r.: Dieter Antwerpen, Notifier; Ralf Pardow, Gatec GmbH; Mathias Hierl, Internationales Immobilien Institut GmbH
v.l.n.r.: Dieter Antwerpen, Notifier; Ralf Pardow, Gatec GmbH; Mathias Hierl, Internationales Immobilien Institut GmbH