Ansprechpartner

IRX-751CTEM-W (SMART4)
Melder der Serie 700

NF 3000

SMART4 - dem Menschen sehr nah

Der SMART4 ist die logische Weiterentwicklung des optisch thermischen Multisensorrauchmelders SDX-751 TEM. Er kombiniert 4 Sensoren mit unterschiedlichen Kriterien zu einer Wirkeinheit.


Der CO-Sensor, unter Benutzung der EC Zellen Technologie, zur Erkennung von CO Gasen eines Feuers; der IR-Sensor, zur Messung der Umgebungslichtverhältnisse und Flammensignaturen; der optischer Rauchsensor zur Erkennung von Rauch- und Rußpartikeln und dem thermischen Sensor zur Detektion von Temperaturänderung.


Die Integration der kontinuierlichen Überwachung der 4 Hauptelemente eines Brandes, ermöglicht die schnellste Erkennung eines Feuers, bei gleichzeitiger höchster Immunität gegen Störgrößen.


Die Philosophie bei der Entwicklung des SMART4 war, einen Melder zu erschaffen der im Normalbetrieb die höchst mögliche Immunität gegen Störgrößen besitzt, jedoch bei Erkennung der typischen Kriterien eines Feuers äußerst sensibel reagiert.

Dieser Entwicklung folgend werden zur maximalen Reduzierung von Falschalarmen zeitweilige Störgrößen erkannt und ignoriert.

Der SMART4 beinhaltet eine integrierte erweiterte algorithmische Intelligenz, welche sich dynamisch an die Messergebnisse der einzelnen Sensoren bzw. der Brandkenngrößen anpasst. Dieses ermöglicht eine kontinuierliche, zeitnahe Anpassung an wechselnde Umgebungsbedingungen.

Basierend auf den verschiedenen Sensorsignalen, werden die Schwellenwerte der Sensoren dynamisch durch die Melderintelligenz gesteuert.

Leistungserklärung

IRX-751CTEM-W (SMART4)

Merkmale:

  • Der erste wirkliche 4 Sensor-
    Multikriterienmelder
  • Integrierter IR-Sensor zur Verifizierung des Feueralarms
  • CO-Gassensor zur schnellsten
    Erkennung von Schwelbränden
  • Höchste Fehlalarmsicherheit
  • Automatische Driftkompensation des optischen Rauchsensors und des CO-Sensors
  • Intelligente, algorithmische, verknüpfte Auswertung der gesamten Sensoren
  • Rauchmelder geprüft nach DIN EN54-7
  • Thermomelder geprüft nach DIN EN54-5
  • Einfache Installation - auch in großer Höhe - durch Bajonettverschluß
  • Unempfindlich gegen hohe Windgeschwindigkeiten oder Druckschwankungen
  • Automatische Wartungsanzeige
  • Lokale Test- und Messmöglichkeiten
  • Abnehmbarer Deckel zur leichten Reinigung
  • Leicht zu demontierender und zu reinigender Insektenschutz
  • Gekapseltes Meldergehäuse verhindert das Eindringen von Feuchtigkeit oder Kriechtieren (täuschungsalarmsicher)
  • Geschützt gegen Verpolung
  • Diebstahlsicherung
  • Sehr niedriger Stromverbrauch
  • Zwei Leuchtdioden ermöglichen 360°- Alarmanzeige
  • Keine Elektronik im Sockel
  • Große Auswahl an verschiedenen Sockeln

Nur in Verbindung mit Brandmelderzentralen Typ NF 300, NF 3000, NF 500 bzw. NF 5000, ab Firmware V4.33, LIB V11 und E-LIB 4.02 V11.

Abmessungen

Technische Daten

  • VdS-Nummer: G 207056
  • CPD-Nummer: 0832-CPR-F0749
  • Ansprechverhalten Therm.: Klasse A1R
  • Auslösetemperatur (Tmax): ca. 58°C
  • Betriebsspannung: 15 bis 32 VDC
  • Ruhestrom: 200 µA / 24 VDC
  • Alarmstrom: 7 mA / 24 VDC
  • Anschlussklemmen: max 2,5 mm
  • Betriebstemperatur: -20°C bis +55°C
  • rel. Luftfeuchtigkeit: 10% bis 90% (nicht kondensierend)
  • Luftgeschwindigkeit: bis 20 m/s
  • Maße inkl. Sockel B 501AP-IV: Ø 102 x H 69,5 mm
  • Gewicht: 102 g
  • Farbe: reinweiß